Laserbehandlungen in unserer Praxis

In unserer Praxis verwenden wir drei verschiedene Lasergeräte (auch den YAG-Laser) nach neuestem technischem Standard. Die Einsatzgebiete sind vielfältig. Eine Laserbehandlung ist zudem meist mit weniger Komplikationen verbunden als vergleichbare chirurgische Methoden.

Bei den folgenden Erkrankungen lohnt sich der Einsatz eines Lasers:

Laserbehandlung beim Glaukom

Ein Glaukom (grüner Star) geht oft mit einer Erhöhung des Augeninnendrucks einher. Wenn der Augeninnendruck durch Medikamente nicht ausreichend abgesenkt werden kann, ist in vielen Fällen eine Laserbehandlung sinnvoll. Es gibt dabei – je nach Befund – verschiedene Methoden. Das Ziel ist für gewöhnlich eine Verbesserung des Augeninnenwasser-Abflusses zu erreichen, um so den Augeninnendruck zu senken. Dazu setzen wir die selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) ein.

Ein weiterer Vorteil: Nach einer Laserbehandlung kann die tägliche Gabe der Augentropfen entfallen.

Behandlung des Nachstars

Häufig kann es Wochen oder Monate nach der Operation eines grauen Stars noch einmal zu einer allmählichen Sehverschlechterung durch die Eintrübung der natürlichen Linsenkapsel kommen. Diese Erscheinung nennt man Nachstar. Mit unserem YAG-Laser können wir diese Trübungen endgültig beseitigen.

Gefäßveränderungen an der Netzhaut

Gefäßverschlüsse in der zentralen Netzhautvene, verursacht durch eine Thrombose oder Gefäßveränderungen durch eine schlecht eingestellte Zuckererkrankung (Retinopathie) können einen erhöhten Augeninnendruck, später Blutungen und Erblindung des Auges zur Folge haben.

Mit einer Laserbehandlung werden mangeldurchblutete und krankhafte Teile der Netzhaut verödet, damit die gesunden Bereiche besser versorgt werden können. Dadurch wird auch die Neubildung krankhafter Gefäße gestoppt. „Undichte Netzhautareale“ können zudem gezielt abgedichtet werden.

Heute wird die Laserbehandlung der Netzhaut fast immer durch eine Injektionstherapie in den Glaskörper ergänzt. Wir führen die IVOM-Behandlung im Operationssaal der Praxis Dres. med. M. Zientek und M. Fendler in Eschweiler durch.

Laserbehandlung bei Netzhautrissen

Bei Netzhautrissen oder -löchern kann man mittels Laser verhindern, dass es zu einer Ablösung der Netzhaut kommt. Durch die thermische Wirkung unseres Argon-Lasers können wir die Netzhaut wieder an die darunterliegende Aderhaut und Lederhaut „heften“.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gern zu operativen Fragen und betreuen Sie vor und nach dem Eingriff in unserer Praxis.